Das russische Militär wird Anfang 2014 emiratische Kampfdrohne „United 40“ testen

Die emiratische Firma Adcom Systems liefert der russischen Armee im Februar 2014 ihre erste Kampfdrohne „United 40" zu Testzwecken, so der Unternehmens-Chef Ali Al Dhaheri im Interview mit RIA Novosti.

„Die erste ‚United 40'-Drohne wird im Februar nächsten Jahres in Russland ankommen. Je nachdem, wie die ersten Tests laufen, wird der Lieferungsumfang steigen", so Al Dhaheri. Laut dem Unternehmer

haben die Seiten bereits eine Vorab-Einigung über den möglichen Kauf einer ersten Probelieferung dieser Drohnen erzielt.

Die Firma Adcom Systems sei „sehr am russischen Markt interessiert", sagte der russische Drohnen-Experte Denis Fediutinow zu RIA Novosti. Die Drohne „United 40" habe ihre Auslandspremiere in Russland gehabt, auf der Luftfahrtmesse MAKS 2013, betonte Fediutinow.

„Wenn das vorliegende System den Forderungen der russischen Armee entspricht, kann man erwarten, dass nach dem Erstankauf die Abwicklung der Produktion dieser Systeme auf dem Territorium Russlands vertraglich festgelegt wird", hieß es.

„United 40 Block 5" ist ein für mittlere Höhen geeigneter Flugapparat, der sehr lange Strecken zurücklegen kann. Laut dem Hersteller kann das Gerät mehr als 100 Stunden in der Luft bleiben – was ausgedehnte Patrouillenflüge ermöglicht. Die zweimotorige Drohne ist über 11 Meter lang und mit einem Tandemflügel von 20 Metern Spannweite ausgestattet.

 

Dieser Beitrag erschien zuerst bei RIA Novosti.

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland