Russische Zollbehörde: Ausfuhr von Aluminium in den ersten zehn Monaten um ein Prozent gesunken

Russland hat in den ersten zehn Monaten dieses Jahres 2,898 Millionen Tonnen Aluminium ausgeführt, ein Prozent weniger als vor Jahresfrist. Das teilte die föderale Zollbehörde Russlands am Freitag mit.

2,816 Millionen Tonnen (minus 1,8 Prozent) gingen an Länder außerhalb der Ex-Sowjetunion. An Länder der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten (GUS) exportierte Russland in dem Berichtszeitraum 81 500 Tonnen Aluminium (plus 34,5 Prozent). Wertmäßig verringerten sich die Lieferungen insgesamt um drei Prozent auf 5,457 Milliarden US-Dollar, hieß es.

 

Dieser Beitrag erschien zuerst bei RIA Novosti.

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland