Erklärung in eigener Sache: Russland HEUTE gehört nicht zur Medienholding „Rossija Segodnja“

„Die deutschsprachige Zeitung Russland HEUTE ist nicht Bestandteil der sich in Gründung befindlichen internationalen Medienholding ‚Rossija Segodnja‘ (deutsch: ‚Russland heute‘)“, erklärt Evgenij Abov, stellvertretender Generaldirektor von Rossijskaja Gaseta und Leiter des Projekts Russia Beyond The Headlines. Die Zeitung Russland HEUTE, die die deutsche Ausgabe des internationalen Medienprojekts Russia Beyond the Headlines darstellt, erscheint seit Dezember 2010 als Beilage in der Süddeutschen Zeitung und im Online-Format.

„Die Rossijskaja Gaseta und das von ihr unterstützte Projekt Russia Beyond The Headlines werden nicht Teil dieser neuen Medienholding und behalten ihren Status als eigenständige Medien bei“, betont Abov. Leider seien der Name des Zeitungsprojekts und die Übersetzung des Namens der neuen Holding „Russija Segodnja“ in die deutsche Sprache identisch. Das habe, so Abov, zu einiger Verwirrung geführt.

Seit Mitte dieses Jahres arbeite Russia Beyond the Headlines an einem Re-Branding seiner internationalen Ausgaben. Diese sei in Großbritannien, wo das Projekt mit dem „Daily Telegraph“ kooperiert, und in den USA, wo die Beilage in der „Washington Post“ erscheint, bereits abgeschlossen. 2014 würden, so Abov, auch die Ausgaben in Deutschland, Italien, Belgien und Frankreich in einem neuen Design und mit einem neuen Internetauftritt erscheinen.

Russia Beyond the Headlines ist ein globales Medienprojekt der Rossijskaja Gaseta, einer führenden russischen Tageszeitung. Diese veröffentlicht seit 2007 monatliche Beilagen in weltweit renommierten Tageszeitungen. Gegenwärtig gibt es 28 Ausgaben in 16 Sprachen und 22 Ländern. Hinzu kommen 18 Internetausgaben. Die Gesamtauflage liegt bei 9,9 Millionen Exemplaren. Die Zahl der Leser beläuft sich auf mehr als 35,5 Millionen.

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland