Russland stellt Million US-Dollar für Auschwitz-Gedenkstätte bereit

Russland will bis zu eine Million US-Dollar für die polnische Stiftung Auschwitz-Birkenau bereitstellen, heißt es in einer Regierungsmitteilung am Samstag.

Somit wird Russland neben Deutschland, den USA, Polen, Frankreich, Österreich, Großbritannien, der

Schweiz und Israel zu einem der größten Geldgeber des Fonds.

Die Stiftung, die sich zum Ziel gesetzt hatte, 120 Millionen Euro zu sammeln, hatte bereits Zusagen über 100 Millionen Euro für ihr Grundkapital erhalten. Aus den Zinserträgen soll die Gedenkstätte für zukünftige Generationen erhalten werden. 1979 hatte die UNESCO das Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen.

Die Stiftung Auschwitz-Birkenau wurde auf Initiative des polnischen Staatssekretärs und Auschwitz-Überlebenden Wladyslaw Bartoszewski Anfang 2009 in Warschau gegründet.

 

Dieser Beitrag erschien zuerst bei RIA Novosti.

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland