RBTH stellt weltweit die neuen Top-50 der russischen Startups vor

Foto: Russland HEUTE

Am 17. Dezember hat Russia Beyond the Headlines, das internationale Projekt der Zeitung Rossijskaja Gaseta, der internationalen Geschäftswelt die aktualisierte Version der Rangliste der – laut dem Russian Startup Rating (RSR) – fünfzig aussichtsreichsten russischen Projekte vorgestellt.

Die vollständige Liste der Ranking-Teilnehmer ist nun auf der RBTH-Internetseite auf Englisch sowie der Russland-HEUTE-Webseite auf Deutsch einzusehen. Hier kann jedermann eine Kurzbeschreibung aller Unternehmen und deren Kontaktdaten finden. Wie die Erfahrung der früheren Veröffentlichung gezeigt hat, ist diese Rangliste ein nützliches Instrument sowohl für die Startups, die dadurch die Möglichkeit bekommen, sich auf der internationalen Bühne darzustellen, als auch für Investoren, für die die Rangliste der Top-50 eine bequeme Informationsquelle bei der Suche nach aussichtsreichen Investitionsprojekten darstellt.

Die Sieger der Rangliste wurden am 9. Dezember auf der TechCrunch Moscow 2013, der größten internationalen Technologie-Konferenz, die in Russland durchgeführt wird und Startups, neuen Trends und brandheißen Neuigkeiten aus der Technologiebranche gewidmet ist, präsentiert.

Die Organisatoren des RSR – GreenfieldProjeсt und Digital October – richteten ein besonders Augenmerk auf die jungen Hightech-Unternehmen, weshalb die Top-50 insgesamt 25 Projekte aus

den Bereichen Hightech, Biotechnologie und Medizin, sowie 25 Startups aus den Bereichen IT und Internet enthalten. Dadurch unterscheidet die aktuelle Rangliste sich wesentlich von der vorhergehenden – sie setzt den Akzent auf durchschlagende Hightech-Entwicklungen. In die Rangliste wurden auch solche Projekte wie DiaPark (ein System zur Früherkennung der Parkinsonkrankheit), Onkoscreening (ein Verfahren zur Früherkennung verschiedener onkologischer Erkrankungen), RRT Global (eine Technologie, die den Verbrauch von Euro-5-Benzin auf einen Bruchteil zu senken vermag), Oriense (ein globales System für sehbehinderte Menschen) und viele andere aufgenommen.

„In dem halben Jahr, das seit dem Erscheinen der vorherigen Top-50 vergangen ist, haben wir das Bewertungsverfahren wesentlich weiterentwickelt. Außerdem hat die Rangliste dank der Veröffentlichung in führenden russischen und internationalen Massenmedien einen bedeutendes mediales Gewicht erworben", kommentierte der Generaldirektor des Unternehmens GreenfieldProject, Renat Garipow, die Neuauflage.

„Wir haben beschlossen, in dieser Ausgabe auf diejenigen Hochtechnologie-Startups zu setzen, die immer noch von den Risikokapitalgesellschaften übergangen werden. Wir hoffen, dass die Rangliste eine gute Orientierung für die professionellen Marktteilnehmer und Leser im Ausland bietet. Wir veröffentlichen die Rangliste bereits seit anderthalb Jahren in sechs Sprachen und können feststellen, das diese Informationen sich einer sehr großen Nachfrage im Ausland erfreuen, was wir als sehr positiv erachten", erklärte der Herausgeber dieses RBTH-Sonderprojektes, Dan Potozki.

 

Wissenswertes über das Russian Startup Rating

Das Russian Startup Rating ist ein Infrastruktur-Projekt, das auf die Entwicklung des technologischen Unternehmertums in Russland ausgerichtet ist. Seine Hauptaufgabe besteht darin, die aussichtsreichsten russischen Startups und Entwicklungen aufzuspüren und sie den branchenspezifischen und branchenunabhängigen russischen und ausländischen Investoren vorzustellen. Das Russian Startup Rating wurde durch das Unternehmen GreenfieldProject und das Zentrum für neue Technologien Digital October in strategischer Zusammenarbeit mit Russian Venture Capital AG ins Leben gerufen. Fachmännische Unterstützung und Hilfe bei der Ausarbeitung des Bewertungsverfahrens der Rangliste wird durch PriceWaterhouseCoopers geleistet. Als Branchenpartner treten dabei das Zentrum für die Kommerzialisierung von Innovationen (RCC) und der Verband für medizinische Startups MedStart auf.