Chodorkowski nach Berlin unterwegs

Der ehemalige Chef des Ölkonzerns Yukos, Michail Chodorkowski, der am Freitag nach der

Begnadigung durch Präsident Wladimir Putin aus der Haft entlassen wurde, befindet sich auf dem Weg nach Berlin. Wie die zu RIA Novosti gehörende juristische Nachrichtenagentur RAPSI bei einer gut informierten Quelle erfuhr, „wird Chodorkowskis Mutter in Berlin medizinisch behandelt".

Zuvor hatte RIA Novosti im Pressebüro der Strafvollzugsbehörde Russlands erfahren, dass Chodorkowski bei der Freilassung persönlich gebeten hatte, ihm Dokumente für die Ausreise ins Ausland auszustellen. „Nach der Freilassung flog er nach Deutschland ab, wo seine Mutter medizinisch behandelt wird", hieß es.

 

Dieser Beitrag erschien zuerst bei RIA Novosti.

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland