Russlands Automarkt bleibt unter Marktführern in Europa

Der russische Automarkt hat im Jahr 2013 in Europa den zweiten Platz belegt. Er behält diese

Position bereits das dritte Jahr in Folge. Der Vertrieb von Personalkraftwagen belief sich im vergangenen Jahr in Russland auf 2,59 Millionen Stück, was um sechs Prozent niedriger als im Jahr 2012 ist.

Die Führungsposition auf dem Kfz-Markt in Europa behält Deutschland, wo im vergangenen Jahr 2,95 Millionen Autos verkauft wurden (Minus 4,2 Prozent). Die dritte Stelle nahm ebenso wie vor einem Jahr Großbritannien ein, das im vergangenen Jahr mit 2.265.000 verkauften Autos das beste Ergebnis seit 2007 zeigte (+ 10,8 Prozent).

 

Dieser Beitrag erschien zuest bei Stimme Russlands.

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland