„Goldener Clown“ geht erstmals an Russen

Die russischen Zirkusartisten haben erstmals in der Geschichte den „Goldenen Clown“ beim Festival in Monte Carlo bekommen. 

Die russischen Artisten wurden mit zwei Gold-, einer Silber- und zwei Bronzemedaillen sowie mit fünf speziellen Preisen ausgezeichnet, teilte Direktor des Großen Moskauer Staatszirkus Edgard Sapaschny mit. 

Die höchsten Preise des Festivals gingen an die Luftakrobaten Walrin Sytschew und Malwina Abakarowa. Das Festival in Monte Carlo ist das weltweit angesehenste Zirkusfestival, sagte Sapaschny. Der „Goldene Clown“ sei eine Art von „Zirkus-Oscar“.

 

Dieser Beitrag erschien zuerst bei Stimme Russlands

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland