Russland verspricht Waffenlieferungen an Irak zu beschleunigen

Russland hat vor, Waffenlieferungen an den Irak zum Einsatz im Anti-Terror-Kampf zu beschleunigen, erklärte der russische Außenminister Sergej Lawrow am Donnerstag. „Russland hat

versprochen, die Waffen so bald wie möglich an das Land zu übergeben, was auch die irakische Seite wünscht. Wir werden versuchen, diese Bitte zu erfüllen", sagte Lawrow.

Ein über 4,2 Milliarden Dollar schwerer Vertrag zur Lieferung russischer Militärtechnik an Bagdad war 2012 bei einem Besuch des irakischen Präsidenten in Moskau unterzeichnet worden. Laut dem Dokument soll Bagdad insgesamt 40 Mi-35- und Mi-28-Hubschrauber erhalten, die für den Grenzschutz und den Kampf gegen Terroristen im Irak eingesetzt werden sollen. 

 

Dieser Beitrag erschien zuerst bei Stimme Russlands

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland