Russische Oligarchen verloren am Schwarzen Montag 12.8 Milliarden US-Dollar

300 reichste Menschen der Welt verloren an einem Tag 44.4 Milliarden US-Dollar. Russische und ukrainische Milliardäre verloren insgesamt 12.8 Milliarden US-Dollar im Laufe der Börsenzeit, die am 3.März stattfand, wenn der Aktienmarkt Russlands um 12% abstützte, berichtet Bloomberg.

Am meisten wurden Genadij Timtschenko und Leonid Michelson betroffen, russische Milliardäre und Aktionäre des Unternehmens Nowatek, das der zweitgrößte Gasförderer Russlands nach der Gazprom ist. Die Verluste der Milliardäre betragen 2.5 Milliarden US-Dollar nach dem 18%-Aktieneinbruch des Unternehmens.

Die zweitgrößten Verluste erlitt Wladimir Lisin, Kovorsitzender des Nowolipezker Eisenhüttenkombinats. Er verlor 1.2 Milliarden US-Dollar durch den Aktieneinbruch. Das Vermögen Lesins macht laut verschiedenen Einschätzungen etwa 14-16.6 Milliarden US-Dollar aus.

Wagit Alekperow, Chef des Unternehmens Lukoil, erlitt 960 Millionen US-Dollar-Verluste. Der Unternehmer besitzt etwa 21% der Aktien des Unternehmens Lukoil, sein Vermögen wird in der Höhe von 14.8 Milliarden US-Dollar eingeschätzt.

Rinat Ahmetow, der reichste Mann der Ukraine, verlor seinerseits 700 Millionen US-Dollar. Das Vermögen Ahmetows belief sich auf 22.3 Milliarden US-Dollar auf. In seinem Besitz befinden sich

100% der Aktien des Unternehmens System Capital Management. Das Unternehmen verfügt über die Aktienpakete mit Kontrollmajorität bei mehr als 100 Unternehmen, unter denen es auch Industriebetriebe geben.

Der russische Unternehmer Alischer Usmanow, dessen Vermögen laut den Einschätzungen 18.6 Milliarden US-Dollar beträgt, erlitt die geringsten Verluste am Schwarzen Montag: 654 Millionen US-Dollar.

Der Aktieneinbruch auf der Moskauer Börse und anderen Fondsmärkten wurde durch den Beschluss des Föderationsrates Russlands verursacht, der einen Militäreinsatz in der Ukraine bewilligte. Der MICEX-Index sackte um 11% ab. Im Laufe der nächsten Börsenzeit wurden die Kotierungen am 4.März fast bis zur Hälfte zurückgewonnen. Der MICEX-Index ist um 5.6% gestiegen, und der RTS-Index - um 6%.

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland