Autor der russischen Rentenreform Alexandr Potschinok ist verstorben

Am Abend des 16. März ist in einem der Moskauer Krankenhäuser der bekannte russische Wirtschaftler Alexandr Potschinok verstorben. Zu verschiedenen Zeitpunkten war er Leiter des Steuer- und Abgabeministeriums und des Ministeriums für Arbeit und Sozialentwicklung. Der vorläufigen Version zufolge war ein Schlaganfall die Todesursache.

Alexandr Potschinok befasste sich mit Problemen der Steuergesetzgebung und entwickelte die Rentenreform. Er leitete den staatlichen Steuerdienst der Russischen Föderation und führte danach das Finanzdepartement der Regierung der Russischen Föderation. 1999 bis 2000 war Potschinok Minister für Steuern und Abgaben und 2000 bis 2004 nahm er den Posten des Ministers für Arbeit und Sozialentwicklung.

Außerdem war Potschinok Fakultätsleiter für „Steuern und Besteuerung" an der Plechanow-Wirtschaftsuniversität Russlands. Sein gesamter Forschungs- und Lehrstand belief sich auf über 20 Jahre. Er war Vizepräsident der internationalen Rechtschutzbewegung „Eine Welt ohne Nazismus"

und erhielt Regierungsauszeichnungen Russlands und staatliche Auszeichnungen Deutschlands, Österreichs und Luxemburgs.

Die Kollegen des Politikers merken eine Exklusivität der Arbeit Potschinoks für das russische Sozial- und Wirtschaftssystem an.

„Potschinok ist tot, unglaublich, nicht zu fassen. Ein sehr kluger und energetischer Mensch. Er brachte einen riesigen Beitrag zum Werden der russischen Wirtschaft und des Sozialbereichs", schrieb Michail Kasjanow in seinem Mikroblog, der Co-Vorsitzende der republikanischen Partei Russlands, der „Partei für Volksfreiheit" („RPR-PARNAS").

Der erste Vertreter des Vorsitzenden des Föderationsrates Alexandr Torschin äußerte sein Beileid in Zusammenhang mit dem Verbleichen von Alexandr Pochinok und nannte ihn einen aufmerksamen Freund und einen Menschen mit großer Seele, der niemals aufgab und es schaffte, auch aus den schwierigsten Situationen einen Ausweg zu finden. Torschin unterstrich besonders den Professionalismus Alexandr Potschinoks als Senator: „Für die Steuergesetzgebung ist das natürlich ein schrecklicher Verlust, als Senator war er hier unersetzlich".

Seit 2012 war Potschinok Mitglied der Partei „Graschdanskaja Platforma" (russ.: „Bürgerplattform") und Teil ihrer föderalen Bürger- und Politikkomitees. Als Gründer dieser Partei reagierte der russische Geschäftsmann Michail Prochorow in Twitter auf seinen Tod: „Ich kann nicht beschreiben, was ich fühle, das kann einfach nicht in meinen Kopf hinein. Alexandr Potschinok ist tot... Das ist ein unerdenklicher Verlust für mich, für uns alle".

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland