Ratingagentur Fitch stuft Russland herab

Die internationale Ratingagentur Fitch hat die Aussichten für das langfristige Emittentenausfallrating

Russlands auf die negative Note „BBB“ herabgestuft. „Die schlechten Aussichten seien auf die mögliche Wirkung der Sanktionen auf das Wirtschafts- und Geschäftsklima in Russland zurückzuführen“, erklärte die Agentur.

Das kurzfristige Rating „F3“ und das „Ratingdach“ des Landes „BBB+“ wurden dabei bestätigt. Politisch und sozial bleibe Russland stabil, so die Agentur. Zuvor waren die Aussichten für souveräne Ratings der Russischen Föderation von S&P aus demselben Grund herabgestuft worden.

 

Dieser Beitrag erschien zuerst bei Stimme Russlands

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland