Andockung von „Sojus“ an ISS um zwei Tage verschoben

Die Andockung des bemannten Raumschiffs „Sojus TMA-12M" an die ISS, die am Mittwoch stattfinden sollte, ist um zwei Tage verschoben worden.

 „Nach vorläufigen Angaben gab der Bordcomputer nicht rechtzeitig ein Kommando für die Abschaltung der Lageregelungstriebwerke des bemannten Schiffs „Sojus TMA-12M", sagte ein Vertreter der Flugleitzentrale. Nach Angaben der Flugleizentrale habe es keine Notfallsituation gegeben, betonte er.

 

Dieser Beitrag erschien zuerst bei Stimme Russlands.

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland