Wertvoller Schatz bei U-Bahn-Bauarbeiten in Moskau entdeckt

Ein Schatz ist bei der Entfernung der Bodenbeläge im künftigen U-Bahn-Tunnel der Station

„Rumjantsewo“ im Südwesten Moskaus entdeckt worden, teilte das Moskauer Department für Bauarbeiten mit. Die Bauarbeiter fanden drei Kupfergefäße mit Edelsteinen und Schmuckwaren. Das erste Gefäß wurde bereits am 17. Februar gefunden, später entdeckten die am Baugelände eingesetzten Archäologen weitere zwei Gefäße.

Experten zufolge wurde der Schatz Anfang des 16. Jahrhunderts in der Zeit der Wirren (Smuta) versteckt. Die Schmucksachen sollen einer adeligen Familie über Generationen hindurch gehört haben.

 

Dieser Beitrag erschien zuerst bei Stimme Russlands

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland