McDonald’s auf der Krim kündigt seinen Mitarbeitern

Die McDonald’s Corporation hat die Arbeit auf der Krim aus Betriebsgründen eingestellt. Den etwa

500 entlassenen Mitarbeitern wurde vorgeschlagen, in ein beliebiges Restaurant der Fast-Food-Kette in der Ukraine überwiesen zu werden, aber die meisten von ihnen wollen auf der Halbinsel bleiben und nach einer neuen Arbeit suchen.

„Wir wurden darüber im Voraus benachrichtigt, konnten es aber bis zum letzten Augenblick nicht glauben“, sagte eine Mitarbeiterin der Einrichtung. „Wir lieben unsere Arbeit und das war ein richtiger Schock für uns.“

 

Dieser Beitrag erschien zuerst bei Stimme Russlands