Moskau kritisiert Schäubles Aussagen über Russland-Beitritt der Krim

Moskau kritisiert die Aussagen des Bundesfinanzministers Wolfgang Schäuble, der historische Parallelen zwischen dem Russland-Beitritt der Krim und dem Anschluss des Sudetenlandes durch Nazi-Deutschland zieht. 

„Wir halten derartige scheinhistorische Spekulationen des deutschen Finanzministers für provokativ", hieß es in einem Kommentar des russischen Außenministeriums am Donnerstag. Solche Vergleiche seien eine grobe Entstellung historischer Ereignisse und Tatsachen. Der ranghohe deutsche Beamte müsse sich seiner Worte bewusst sein.

 

Dieser Beitrag erschien zuerst bei Stimme Russlands.

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland