Meinungsfreiheit-Demo sammelte 4000 Menschen in Moskau

Ungefähr 4000 Menschen versammelten sich im Zentrum der Hauptstadt Russlands für die Unterstützung von freien Medien. Nicht Politiker, sondern Kulturschaffende traten auf der Bühne auf. So waren die berühmte Schauspielerin Lija Achedschakowa und der Schriftsteller Dmitrij Bykow, die

Schauspieler Alexej Dewotschenko und Alexandr Filippenko zu sehen, der Musiker Alexej Kortnew sang von der Bühne. Die Sprecher sprachen viel darüber, dass die Presse des Landes zu einem Instrument der Propaganda geworden ist.

Es wurden alle Leiter und Stars der föderalen Fernsehsender aufgelistet und die Antipremie für unverschämtes Lügen und Erfolge im Bereich der Informationsverdrehung, Faktenerstellung und Gehirnwäsche für das Volk vergeben. Der Antipreis wurde den Fernsehjournalisten der staatlichen Fernsehkanäle Wladimir Solowjow und Arkadij Mamontow, Jekaterina Andrejewa und Dmitrij Kiseljow, sowie der Sprecherin der Oberen Kammer des Russischen Parlaments Walentina Matwijenko vergeben. Vor dem Schluss der Veranstaltung kündigte Anton Nosik, Topblogger und Gründer des Portals Lenta.ru, welches vor Kurzem eine starke Umstrukturierung erfuhr und aus dem alle permanenten Autoren austraten, an, dass bis Anfang Herbst statt dem verlorenen Portal ein neues Projekt gemacht wird.

 

Dieser Beitrag erschien zuerst auf der Webseite des Radiosenders Echo Moskwy.

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland