Russland übergibt die Olympische Ringe aus Sotschi an Griechenland

Die Stadtregierung von Sotschi hat entschieden, eine Konstruktion mit den olympischen Ringen, die während der Spiele in der Stadt aufgestellt war, Griechenland zu schenken. Das erfuhr RIA Novosti

von Alexander Starun, dem Pressesprecher der Stadtversammlung von Sotschi.

Nach dem Ende der olympischen Spiele hatte die Stadtregierung von Sotschi beschlossen, alle mit Olympia verbundenen Symbole zu behalten und wichtige Punkte in dem Ferienort mit Figuren der Maskottchen zu schmücken. Dabei hatten Vertreter Griechenlands darum gebeten, eine der Konstruktionen mit den olympischen Ringen, die in der Stadt ausgestellt waren, als Geschenk an Griechenland zu geben. „Die Ringe werden in nächster Zeit übergeben", sagt Starun.

Die Konstruktion mit den Ringen, die an Griechenland geht, ist drei Meter groß und war in einem der Bergstadien aufgestellt. Sie vervollständigen die griechische Sammlung olympischer Ringe der ganzen Welt.

 

Dieser Beitrag erschien zuerst bei RIA Novosti.