Krim und Ukraine werden Hauptthemen bei „Direktlinie“ mit Putin

Die Geschehnisse um die Ukraine und die Krim werden die Hauptthemen der „Direktlinie" mit

Russlands Präsidenten Wladimir Putin sein, teilte der Kreml-Pressesprecher Dmitri Peskow mit.

„Wir kämmen eine Menge Fragen durch, die aus allen Regionen Russlands sowie aus der Ukraine und anderen Ländern kommen", sagte er. „Es gibt viel zu viele Briefe, um sie nicht zu bemerken."

Ferner machte Peskow auf das prinzipiell verschiedene Verhalten zu Russland im Osten und Westen der Ukraine aufmerksam.

Die „Direktlinie" mit Putin findet am Donnerstag statt.

 

Dieser Beitrag erschien zuerst bei Stimme Russlands.

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland