Russische Journalisten von Unbekannten in Donezk entführt

In Donezk in der Ukraine haben 30 maskierte Unbekannte zwei Journalisten der russischen Nachrichtenagentur LifeNews angegriffen und entführt. Es handelt sich um Julia Schustraja und

Michail Pudowkin, teilt der Fernsehsender am Freitag mit. Die Journalisten waren unterwegs zu einer Aufnahme mit einem Anhänger des Referendums in der Ukraine.

Die Innenbehörde von Donezk verfügt zurzeit über keine Informationen zu dem Vorfall.

Anhänger der Föderalisierung der Ukraine behaupten, dass hinter der Ergreifung Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes der Ukraine und Militärs stehen.

 

Dieser Beitrag erschien zuerst bei Stimme Russlands.