Russisches Außenamt: ukrainische Truppen im Südosten müssen OSZE Sorgen machen

Die Tatsachen von möglicher nichtselektiver und nichtproportionaler Anwendung von Gewalt seitens der heutigen Kiewer Behörden gegen Protestierende im Südosten der Ukraine sollten den OSZE-

Mitgliedsstaaten Sorge bereiten, erklärte am Montag das russische Außenministerium.

Die Stärke der ukrainischen Truppen beläuft sich in dieser Region auf 11.000 Mann. Sie haben etwa 160 Panzer, mehr als 230 Panzerfahrzeuge, 150 Artilleriesysteme und viele Flugzeuge unter Bewaffnung. Das übersteigt um ein Vielfaches die Kräfte der Anhänger der Föderalisierung.

Im russischen diplomatischen Amt wird betont, Moskau sei bereit, die militärischen Aspekte rund um die Krise in der Ukraine in einem beliebigen Format zu erörtern.

 

Dieser Beitrag erschien zuerst bei Stimme Russlands

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland