Putin: Russland braucht Sanktionen nicht zu erwidern

Es besteht keine Notwendigkeit, die Sanktionen gegen Russland zu erwidern. Diese Meinung äußerte Russlands Präsident Wladimir Putin am Dienstag in Minsk, wo er an einer Sitzung des Eurasischen Wirtschaftsrates teilnahm.

Dabei unterstrich er, Russland könne die Arbeit ausländischer Unternehmen unter anderem im Energiebereich einschränken, falls es so weitergeht.

Putin könne keine Begründung für die neuen Sanktionen finden. „Unsere Partner haben sich für ein Gewaltszenario der Krisenregelung in der Ukraine entschieden, dann haben sie verstanden, wozu das führen kann, und suchen jetzt nach Schuldigen. Russland hat damit aber nichts zu tun.“

Dabei ist Putin sicher, dass sich die Sanktionen nicht auf die eurasische Integration auswirken und dass das Abkommen über den Eurasischen Wirtschaftsrat am 29. Mai unterzeichnet wird.

 

Dieser Beitrag erschien zuerst bei Stimme Russlands