Putins Sprecher: Kiew soll für die Militäroperation in Slawjansk aufkommen

Die Behörden in Kiew, die den Beschluss über die Militäroperation in der Südostukraine gefasst haben, werden unbedingt dafür aufkommen, vor allem vor dem eigenen Volk, sagte der Präsidentensprecher Dmitri Peskow.

Am frühen Freitagmorgen haben ukrainische Militärs mit dem Sturm von Slawjansk unter Einsatz von Flug- und Panzertechnik begonnen, es gibt Opfer.

Moskau bezeichnete Kiews Handlungen als eine Strafaktion, die faktisch die letzte Hoffnung auf die Lebensfähigkeit der Genfer Vereinbarungen zur Beilegung der Ukraine-Krise zunichte machen.

 

Dieser Beitrag erschien zuerst bei Stimme Russlands.