China nimmt an Bau eines Verkehrskorridors auf Krim teil

Chinesische Unternehmen könnten sich am Bau eines Verkehrskorridors auf die Krim durch die

Straße von Kertsch beteiligen.

An dem Projekt, das fast drei Milliarden US-Dollar kosten wird, nehmen das chinesische Bauunternehmen China Railway Construction Corporation und der Investitionsfonds China International Fund Ltd teil.

Zurzeit will das russische Verkehrsministerium ein Memorandum über den Bau abschließen. Es könnte in der zweiten Maihälfte während des Besuchs von Wladimir Putin in China unterzeichnet werden.

 

Dieser Beitrag erschien zuerst bei Stimme Russlands

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland