In einem deutschen Bunker nahe Kaliningrad wurde ein Bernsteinversteck entdeckt

Am 19. Mai hat die Polizei der Stadt Baltijsk in der Region Kaliningrad ein Bernsteinversteck gefunden. Die Säcke mit dem Edelstein mit einem Gewicht von über 29 Tonnen und einem Wert von ca. 87 Mio. € waren in der ehemaligen deutschen Festung aus dem Zweiten Weltkrieg gebunkert, meldet News.ru.

Das ist nicht der erste große Fund in Kaliningrad. Ende Januar entdeckte die Polizei 30 Tonnen Bernstein mit einem Gesamtwert von ca. 40 Mio. €. 2013 wurde ein großes Versteck in einem versiegelten Keller einer Bernsteinverarbeitungsfabrik entdeckt. Insgesamt wurden bereits ca. 60 Tonnen des Steins mit einem Gesamtwert von ca. 612 Mio. € entdeckt.

In der Region Kaliningrad sind über 90% der weltweiten Bernsteinvorkommen konzentriert. Dieser Stein wurde an den Ufern der Ostsee noch zu Römerzeiten abgebaut und für die Herstellung von Schmuck und Talismanen verwendet. Das berühmte Bernsteinzimmer in St. Petersburg wurde aus genau diesem Gestein kreiert.

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland