Medwedjew weist "Russlands Annexionspläne" in der Ukraine zurück

„Was die Hypothesen anbelangt, Russland möchte sich zusätzliche Territorien aneignen, so ist dies

nichts anderes als Propaganda. Ich möchte das nicht einmal kommentieren“, sagte der russische Premier Dmitrij Medwedjew in einem Interview für Bloomberg TV. 

Seinen Worten zufolge bestehe das Wichtigste darin, die Situation innerhalb der Ukraine zu beruhigen. "Wir sehen doch, dass dort faktisch ein Bürgerkrieg im Gange ist,“ sagte er. Russland habe bisher auch keine Teile der Ukraine annektiert, betonte Medwedjew. In Bezug auf die Krim sei die Situation nämlich völlig anders, so er.  

Er verwies darauf, dass die Halbinsel als Ergebnis eines Referendums in die Russische Föderation eingegliedert wurde, bei dem ihre Unabhängigkeit ausgerufen worden war. 

 

Dieser Beitrag erschien zuerst bei Stimme Russlands

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland