Neue Internet-Suchmaschine in Russland gestartet

Der größte russische Telekommunikationsbetreiber „Rostelekom“ hat die Internet-Suchmaschine „Sputnik“ gestartet. Sie wurde am 22. Mai auf dem St. Petersburger Internationalen Wirtschaftsforum präsentiert.

Die Suchmaschine ist unter der Adresse sputnik.ru zu finden. Sie vereint Informationen über staatliche Services und filtert zudem rechtswidrige Inhalte, wie Pornographie. Bei „Sputnik“ können die Nutzer erfahren, wie sie etwa ihr Kind in den Kindergarten einschreiben, Formulare richtig ausfüllen und Zuwendungen des Staates bekommen. Dort existiert eine Arzneimitteldatenbank und die Adressen von Apotheken mit der Möglichkeit, Preise zu vergleichen, sowie Informationen zu staatlichen Dienstleistungen.

Das erste Mal erfuhr das Publikum von der Entwicklung einer Suchmaschine durch „Rostelekom“ im Jahr 2013. Damals schätzten Experten die Investitionen in das Projekt auf 20 Mio. USD. Die endgültigen Kosten dafür haben die Entwickler bislang nicht kommentiert.

 

Nach Materialien von Wedomosti und RIA-Nowosti

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland