Warnung an Touristen auf der Krim: Alles wird nur bar bezahlt

Föderale Agentur für Tourismus Russlands warnte alle Reisenden vor, die ihren Urlaub auf der Krim planen, dass Bargeldabhebungen im Voraus getätigt werden müssen. Diese Maßnahme ist mit möglichen Schwierigkeiten in der Benutzung von Kartenzahlungen verbunden, die durch die Sanktionen gegen Russland bedingt sind, meldet „Rambler“.

Nach Angaben der Zentralbank Russlands kann man auf der Halbinsel nur in 56 Bankautomaten und 10 Kassen Bargeld mit Karten von Visa und MasterCard abheben. Derzeit werden in der Region Bankautomaten für die Nutzung des russischen Kartenzahlungssystems „Universelle Elektronische Karte“ (UEK) installiert.

Nach der Eingliederung der Krim in die Russischen Föderation haben ukrainische Banken massenhaft die Halbinsel verlassen. Die verbleibenden Spieler fielen unter die Regelungen der Zentralbank der Russischen Föderation, die ihnen Zeit gab, ihre Arbeit bis Anfang 2015 umzustellen.