Rauchverbot in Russland gilt nun auch für Bahnhöfe, Fernzüge und Clubs

Ab dem 1. Juni wird in Russland an den Bahnhöfen und in Fernzügen ein Rauchverbot gelten. Es wird gleichermaßen für Fahrgäste der Regionalzüge gelten, denen das Rauchen auf dem Bahnsteig untersagt wird, meldet die „Rossijskaja gaseta“.

Diese Maßnahmen wird die „RZhD“ (Russische Eisenbahn) im Sinne des Gesetzes über ein Rauchverbot an öffentlichen Plätzen umsetzen. Dieses besagt, dass seit dem 1. Juni 2013 das Rauchen bereits an Schulen und Hochschulen, in Aufzügen, im Treppenhaus, auf Kinderspielplätzen, sowie im Radius von 15 Metern vom Eingang in die Metro untersagt ist. Ab dem 1. Juni 2014 wird dieses Verbot auch auf das Rauchen in Clubs, Restaurants und Cafés ausgeweitet.

Die Räume für Raucher am Bahnhof werden zu Geschäften umfunktioniert, oder man eröffnet an ihrer Stelle Fitness-Centers, meldet der Bahnhofsdirektionsleiter von „RZhD“ Sergej Abramow. Während des Sommers plant die „RZD“ auch, die Klimaanlagensysteme zu verbessern, einen W-LAN Zugang zu schaffen und Systeme der elektronischen Navigation an Bahnhöfen einzuführen, berichtet „News.ru“.

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland