Powetkin wieder in den Ring gegen Manuel Charr

Der Russe Alexandr Powetkin, ex-Boxweltmeister nach Version der WBA, wird am Freitag seinen ersten Kampf nach der einzigen Niederlage seiner professionellen Karriere durchführen. In diesem Kampf verlor er letztes Jahr gegen den Ukrainer Wladimir Klitschko. Diesmal ist der Deutsche Manuel Charr Powetkins Gegner.

Powetkin, Olympiasieger von Athen, gewann nachdem er zum Profi wurde, 26 Kämpfe hintereinander (davon 18 mit einem Knockout) und wurde WBA-Weltmeister. Im Oktober 2013 unterlag er in Moskau in der Punktewertung dem Ukrainer Wladimir Klitschko. Auf dem Konto von

Charr sind 26 Siege (davon 15 vorzeitig) und eine Niederlage gegen Witalij Klitschko 2012. Bemerkenswert ist, dass die Gegner identische sportliche Leistungen haben: 26 Siege und eine Niederlage bei beiden.

Der russische Athlet charakterisierte den Gegner als „groß, energisch und körperlich starker Boxer". „Während des Kampfs geht er immer vorwärts und versucht, den Gegner zu überrollen und kaputtzuschlagen", sagte Powetkin der Agentur „R-Sport". Ich bin vollkommen konzentriert und weiß, dass ich den Gegner nicht unterschätzen soll. Ich habe eine gute Einstellung, ich habe den Box vermisst und werde versuchen, noch einmal im Kampf um den Weltmeistertitel einzusteigen, setzt der Russe fort.

Charr nannte es „eine große Ehre", einen Kampf mit dem Olympiasieger Powetkin führen zu können. „Alexandr ist ein sehr starker und guter Boxer", bemerkte der Deutsche. „Der Kampf wird schwierig

und sehr interessant, denn wir sind beide Kämpfer und wollen einen gute Vorstellung liefern. Das wird ein Kampf, in dem wir uns ehrlich in die Augen sehen und einander nicht ausbremsen werden. Ich bin zu 100% bereit und sicher, dass ich gewinne". Nach Ansicht des Organisators des Treffens Andrej Rjabinskij wird der Kampf „sehr konkurrenzfähig, interessant und spektakulär werden, denn die Gegner werden auf gegenläufigem Kurs sein".

Bekannte Experten gaben im Gespräch mit „R-Sport" dem Russen den Vorzug. Der Trainer Alexandr Simin, der den Boxer auf den Kampf mit dem Deutschen Marco Huck und mit Wladimir Klitschko vorbereitete, unterstrich: „Charr ist ein erfahrener und bekannter Boxer, aber seinem Potential nach ist Alex einen Kopf höher. In erster Linie sind das die Geschwindigkeit, die Explosivität und wiederholte Schläge von beiden Armen".

Der Promoter Kirill Ptschelnikow gab sich auch sicher, dass Powetkin gewinnen wird und bemerkte: „Die Motivation von Alex ist riesig, er will kämpfen und ich denke, dass er vorzeitig gewinnen wird, mit einem Knockout in der zweiten Hälfte des Kampfs".

 

Dieser Beitrag erschien zuerst bei R-Sport.

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland