Lawrow verurteilt Ausdrucksweise des ukrainischen Außenministers

Der ukrainische Außenminister Andrej Deschtschiza hat sich Äußerungen an die Adresse des russischen Präsidenten erlaubt, die über den Rahmen des Anstandes hinausgingen. Das sagte der

russische Außenamtschef Sergej Lawrow.

Seinen Worten zufolge habe der ukrainische Minister genug Menschen, an denen er sich ein Beispiel nehmen könnte. „Diejenigen in Washington, die die heutigen ukrainischen Machthaber unterstützen, verschmähen ebenfalls keine deftigen Ausdrücke. Trotzdem sollte ein Diplomat wie Deschtschiza seine Ausdrucksweise sorgfältiger wählen", sagte Lawrow und fügte hinzu, dass er nun nicht wisse, wie er mit ihm verkehren und arbeiten soll.

Deschtschiza war am Sonnabend zur russischen Botschaft in Kiew gekommen, die von Radikalen gestürmt wurde, und hatte in Anwesenheit von Journalisten und bei billigenden Ausrufen aus der Menge unflätige Beleidigungen an die Adresse des russischen Präsidenten ausgesprochen.

 

Dieser Beitrag erschien zuerst bei Stimme Russlands.

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland