Gazprom beginnt im August mit Bau der Pipeline „Stärke Sibiriens“

Gazprom wird bereits im August die erste Röhrennaht an der Pipeline „Stärke Sibiriens" zusammenschweißen. Über diese Leitung sollen die Gaslieferungen nach China geleistet werden,

erklärte Alexej Miller, der Chef des russischen Unternehmens.

Im Mai hatten Gazprom und die chinesische CNPC einen Vertrag über die Lieferung von russischem Röhrengas nach China abgeschlossen, der auf 30 Jahre ausgelegt ist und 38 Milliarden Kubikmeter im Jahr beinhaltet.

Die „Stärke Sibiriens" wird das Transportsystem für Gas aus den Jakutsker und Irkutsker Gasförderungszentren in den Fernen Osten Russlands und nach China.

 

Dieser Beitrag erschien zuerst bei Stimme Russlands.