Millionen-Preis für Forscher geht zum zweiten Mal an einen Russen

Einer von den Laureaten der wissenschaftlichen Auszeichnung Breakthrough Prize-2014 ist der Russe Maksim Konzewitsch. Für seinen Beitrag zur Entwicklung der Mathematik bekäme er die Auszeichnung in Höhe von drei Millionen Dollar, berichtet Gazeta.ru.

Wissenschaftler und Professor des französischen Instituts des Hautes Études Scientifiques wurde schon mal in der Nominierung Fundamental Physics ausgezeichnet. Konzewitsch ist also der erste Laureat geworden, der diese Auszeichnung zweimal bekommen hat.

Breakthrough Prize wird für die Leistungen in drei Bereichen vergeben: fundamentale Physik, Wissen über das Leben und Mathematik. Diese Auszeichnung wurde im Dezember 2011 von Jurij Milner, dem russischen Businessman und Gründer der Mail.ru Group gestiftet. Ihren Beitrag zum Preisfonds haben auch der Facebook-Gründer Mark Zuckerberg, der Google-Mitinhaber Sergej Brin und Jack Ma, der Gründer der Alibaba Group, des größten Internetunternehmens in China, geleistet.

Die Summe der Auszeichnung ist doppelt so hoch wie der Nobelpreis (1.1 Millionen US-Dollar). Ihre wichtigste Aufgabe sehen die Sponsoren in der Popularisierung der fundamentalen Wissenschaft, unter anderem der Forschungen in Mathematik, die mit einem Nobelpreis nicht ausgezeichnet werden, berichtet Slon.ru

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland