Moskau plant zwei weitere Reaktoren für iranisches AKW Bushehr

Russland rechnet mit einem Vertrag über den Bau von zwei weiteren Atomreaktoren im iranischen Bushehr, der bis zum Jahresende unterzeichnet werden soll. Dies teilte der Rosatom-Chef Sergej Kirijenko gegenüber Journalisten mit.

Seinen Worten zufolge befinden sich die Seiten im Endstadium der Verhandlungen. Moskau rechne damit, dass ein Zusatzdokument zum russisch-iranischen Regierungsabkommen sowie ein entsprechender Vertrag noch vom Jahresende unterschriftsreif vorliegen werden.

Es handle sich dabei um Ergänzungen zum gültigen Regierungsabkommen, sowie um einen neuen Geschäftsvertrag zwischen den Wirtschaftssubjekten. Beides sei fast fertig, so Kirijenko.

 

Dieser Beitrag erschien zuerst bei Stimme Russlands

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland