Kulturjahr auf einen Klick: russjahr.de ist online

Bild: Natalia Michajlenko

Russjahr.de, die offizielle Webseite zum Jahr der russischen Sprache und Literatur in Deutschland 2014/15, ist am 29. Juni freigeschaltet worden. Als zentrale Informationsplattform für Ereignisse rund um das Kulturjahr soll sie das Interesse der deutschen Öffentlichkeit an der russischen Kultur und Literatur erhöhen. Präsentiert wird die Webseite von Russia Beyond The Headlines, dem globalen Medienprojekt der russischen Tageszeitung „Rossijskaja Gaseta“.

Auf der offiziellen Webseite des Kulturjahres werden neben Informationen zu Veranstaltungen nützliche Materialien für Übersetzer und Russischlehrer bereitgestellt, die das Erlernen der russischen Sprache und Literatur fördern sollen, wie beispielsweise Textbeiträge, Illustrationen und Multimediainhalte. Einen besonderen Platz nimmt das virtuelle Wörterbuch ein, das den Besuchern auf anschauliche Art und Weise gängige russische Redewendungen vermittelt. Auf der Webseite findet sich zudem eine Übersicht über alle Bildungseinrichtungen in Deutschland, in denen die russische Sprache erlernt werden kann. Darüber hinaus bietet russjahr.de Interviews mit Russischlehrern und -dozenten, Übersetzern, Philologen sowie Teilnehmern des offiziellen Programms des Kulturjahres. 

Die Idee der Webseite russjahr.de wurde erstmals am 6. Juni 2014 in der Berliner Staatsbibliothek anlässlich der offiziellen Eröffnung des Jahres der russischen Sprache und Literatur in Deutschland präsentiert. Zugleich wurde das Jahr der deutschen Sprache und Literatur in Russland eröffnet. 

Veranstaltet werden die parallel durchgeführten Kulturjahre vom Auswärtigen Amt der Bundes-republik Deutschland beziehungsweise vom Ministerium für Bildung und Wissenschaft der Russischen Föderation. Mehr als 200 Veranstaltungen in beiden Ländern sollen die Entwicklung und Festigung der interkulturellen Beziehungen im Bereich Literatur fördern.Im Rahmen des Kulturjahres finden Konferenzen, Seminare, Workshops für Lehrer und Übersetzer, Literaturlesungen und vieles mehr statt.

 

Pressekontakt:

Russia Beyond The Headlines (Deutschland)                          

c/o KaiserCommunication GmbH

Olga Vaulina

Zimmerstraße 79-80 | 10117 Berlin

Tel: +49 (0) 30 7261 88 438

E-Mail: olga.vaulina@rbth.com

Russia Beyond The Headlines (Russland)

 

Kristina Topilskaja

Ul. Prawdy 24, 3 | 125993 Moskau

Tel: +7 495 775-3114 ex. 6988

E-Mail: k.topilskaya@rbth.com


Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland