Ljudmila Ulitzkaja erhält Österreichischen Staatspreis

Foto: Maxim Blinow / RIA Novosti

Die russische Schriftstellerin Ljudmila Ulitzkaja hat den Österreichischen Staatspreis für Europäische Literatur erhalten. Im Rahmen der Salzburger Festspiele wurde sie am Samstag von Kunst- und Kulturminister Josef Ostermayer ausgezeichnet. Der Preis ist mit 25 000 Euro dotiert.

„Ljudmila Ulitzkaja hat in ihrem herausragenden Werk stets mutig und voll von Courage einen Beitrag dafür geleistet, dass die Kanäle stets offen bleiben und die Kommunikation nie versiegt“, sagte Ostermayer. Laudator Karl-Markus Gauß bezeichnete die Romane Ulitzkajas „nicht nur als bittere Bilanzen von staatlichem Unrecht und persönlichem Versagen, sondern auch als ermutigende Aufrufe, ein Leben frei von Angst und nationalem Dünkel zu wagen“.

Ulitzkaja ist die erste russische Preisträgerin des seit 1965 vergebenen Preises. Zu den bisherigen Preisträgern gehören unter anderem Umberto Eco und Christa Wolf.