Russia Beyond The Headlines kooperiert mit Rossotrudnitschestwo

V.l.n.r.: Eugene Abov, Herausgeber Russia Beyond The Headlines, begrüßt Konstantin Kossatschow, Leiter der russischen Agentur Rossotrudnitschestwo. Foto: Sergej Kuksin / Rossijskaja Gazeta

Anfang August haben die russische staatliche Agentur Rossotrudnitschestwo und Russia Beyond The Headlines, ein globales Medienprojekt einer führenden russischen Tageszeitung „Rossijskaja Gaseta“, einen Kooperationsvertrag in Moskau abgeschlossen.

Russia Beyond  The Headlines wird zum Medienpartner von Rossotrudnitschestwo in 22 Ländern, u.a. auch in Deutschland. Außerdem sind gemeinsame Kultur- und Sprachveranstaltungen im Ausland in Planung.

„Ab sofort werden unsere rund 80 russischen Zentren in der Welt die Aktivitäten von Russia Beyond The Headlines tatkräftig unterstützen, denn wir haben ähnliche Ziele“, so Konstantin Kossatschow, Leiter der Agentur.

Bereits jetzt kann man über die kommenden Aktionen von Rossotrudnitschestwo zum Jahr der russischen Sprache und Literatur in Deutschland auf der Webseite www.russjahr.de nachlesen.

Die staatliche russische Agentur Rossotrudnitschestwo beschäftigt sich mit Fragen der internationalen Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Geisteswissenschaften und strebt die Verbreitung der russischen Sprache und Kultur im Ausland an.

In Deutschland ist Rossotrudnitschestwo durch  das Russische Haus der Wissenschaft und Kultur  (RHWK) in Berlin vertreten. Regelmäßig werden im RHWK bilaterale russisch-deutsche und internationale Konferenzen, Fachseminare, Rundtischgespräche zu aktuellen Fragen der internationalen Politik, Wirtschaft, Kultur und zu den Beziehungen zwischen Russland und Deutschland durchgeführt.

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland