Lesemarathon zu „Anna Karenina“ begeisterte weltweit

Foto: Pressebild

Das berühmte Werk „Anna Karenina“ des russischen Schriftstellers Lew Tolstoi (1828-1910) wurde in einem gigantischen Online-Lesemarathon zum Leben erweckt. Am 3. und 4. Oktober lasen bekannte russische Persönlichkeiten und einfache Freunde der russischen Literatur Auszüge aus dem Roman. Alle Lesungen wurden im Internet auf der Seite von Google+ „Karenina. Live edition“ und über Youtube live übertragen.

Partner des Projekts waren Google Russland und das Lew-Tolstoi-Museum des Landguts Jasnaja Poljana (220 Kilometer südlich von Moskau, zwölf Kilometer südwestlich von Tula).

Die öffentlichen Video-Aufzeichnungen fanden in mehreren Lesesälen in Moskau, Sankt Petersburg, Tula, Wladiwostok, Nowosibirsk und darüber hinaus auch in Paris, London und Los Angeles statt. Die Übertragung begann am 3. Oktober 12 Uhr Moskauer Zeit und dauerte bis 4. Oktober 23 Uhr.

Über 700 Menschen haben sich an dem Projekt beteiligt. Den Anfang machte der russische Schauspieler und Regisseur Oleg Tabakow. Auch Putin-Sprecher Dmitri Peskow und seine Kollegin Natalya Timakowa, die Pressesprecherin von Ministerpräsident Dmitri Medwedew, nahmen an dem Projekt teil. Ziel war es laut Veranstalter, einen Beitrag zur „kulturellen Vereinigung der Liebhaber klassischer Literatur“ zu leisten. Google nahm zum wiederholten Male an einer solchen Aktion teil. Bereits im Jahr 2010 gab es eine ähnliche Aktion, damals gab es eine Lesung zum spanischen Werk „Don Quijote“ von Miguel de Cervantes. 

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland