Oliver Stone plant, einen Dokumentarfilm über Putin zu drehen

Foto: Rex Features/Fotodom

Der Hollywood-Regisseur Oliver Stone plant, eine Doku über den Präsidenten Russlands Wladimir Putin zu drehen und den Amerikanern eine alternative Sichtweise auf viele Ereignisse zu zeigen.

Stone ist als Regisseur bekannt, der Filme über heiße politische Themen macht. Seine Protagonisten waren Richard Nixon, John Kennedy und George Bush. Auf die Frage hin, ob der Regisseur nicht einen

Film über Putin schießen möchte, sagte dieser: „Nein, wir planen keinen Unterhaltungsfilm über Putin, aber ich würde gerne ein Interview mit ihm haben, um eine Sichtweise zu zeigen, die Amerikaner nicht hören wollen. Ich würde gerne einen Dokumentarfilm über ihn machen", sagte Stone.

Er erzählte auch über sein Buch „The Untold History of the United States", das vor kurzem in Russland publiziert wurde, in dem der Regisseur einlädt, die amerikanische Geschichte von einem anderen Standpunkt aus zu betrachten. „Jedes Land verbirgt negative Momente, es ist schwer für einen Staat, selbstkritisch zu sein, normalerweise ist die Eigenliebe groß... Ich will nicht sagen, dass die Geschichte, die den Jugendlichen (in den USA) beigebracht wird eine Lüge ist, aber sie ist in Stücke geschnitten worden, während man das Gesamtbild nicht sieht. Zusammen mit Peter Kuznick wollten wir die Geschichte verständlicher machen, damit eine bestimmte Kontinuität sichtbar wird", erzählte Stone über das Buch.

 

Dieser Beitrag erschien zuerst bei RIA Novosti.

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland