Eremitage-Jubiläum: Sankt Petersburg bereitet eine Lichtshow vor

Foto: TASS

Anlässlich des 250-jährigen Jubiläums der Eremitage wird in Sankt-Petersburg eine musikalische Lichtshow „Geschichtsball" organisiert. Besucher können die Lichtinstallation am Vorabend des Jubiläums am Palastplatz bewundern.

Die Organisatoren der Veranstaltung teilten mit, dass der 3D-Film „Geschichtsball" mit Hilfe von Beamern auf die Fassade des Generalstabsgebäudes projiziert wird. Begleitet wird die Videoinstallation von Fragmenten aus Musikstücken verschiedener Epochen und Stils. Die Bandbreite

reicht von Pjotr Tschajkowsky, Sergei Prokofjew, Michail Glinka, Dmitri Schostakowitsch bis hin zu Jean-Philippe Rameau, Karl Jenkins, Franz Schubert und Astor Piazzolla.

„Die Zuschauer werden durch die wichtigsten und dramatischsten Episoden der russischen Geschichte geführt, in denen die Eremitage eine unmittelbare Rolle spielte: das Zarenreich unter Katharina der Großen, der Großbrand in der Epoche von Nikolaus I., der Bau von neuen Gebäuden der Eremitage und die Eröffnung des ersten öffentlichen Kunstmuseums in Russland, die Nacht der Festnahme der Übergangsregierung in den Zeiten der Februarrevolution von 1917 und die Leningrader Blockade", hieß es im Pressedienst des Projektes.

Im Spektakel werden Worte aus den Memoiren berühmter Personen aufgegriffen sowie Gedichte von Anna Achmatowa, Marina Zwetajewa und Alexander Blok. Als Epigraph wurden die Worte des ehemaligen Leiters des Museums Boris Piotrwoskij gewählt: „Wenn wir die Schönheit nicht retten, wie kann sie dann die Welt retten?"

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland