Peter Greenaway kommt im Frühling auf die Krim

Der britische Regisseur Peter Greenaway wird im Frühjahr 2015 mit Vorführungen seiner Filme auf die Krim kommen und dort Zuschauer treffen. Darüber berichtete der TASS-Agentur der Chef des Staatlichen Filmfonds Russlands Nikolaj Borodatschow, der mit dem Briten derzeit ein gemeinsames Projekt zu Sergej Ejsenstejn vorbereitet.

„Seine Fahrt ist mit der Krim-Führung abgestimmt“, stellt Borodatschow klar. „Es wurde vorgesehen, dass sie im September stattfindet, aber es hat nicht geklappt und der Regisseur beschloss, die Fahrt auf das Frühjahr 205 zu verlegen“.

Wie Borodatschow es sagt, kooperieren der Staatliche Filmfond Russlands und Peter Greenaway schon seit Langem, es wurden bereits auf verschiedenen Moskauer Plattformen Filmvorführungen organisiert. Greenaway war mehrmals in Russland, kam insbesondere zum Moskauer Internationalen Filmfestival und arbeitete mit Schauspielern aus Russland. Das gemeinsame Projekt „Ejsenstejn im Kreis der Freunde“ wurde bereits vor mehreren Jahren entworfen. Die endgültige Abmachung wurde in diesem Frühjahr getroffen, als Ejsenstejn mit seiner Ausstellung nach Moskau kam.

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland