Geheimdokumente von Auschwitz sollen zugänglich werden

Das Verteidigungsministerium Russlands hebt zum ersten Mal den Geheimhaltungszwang für Dokumente über die Befreiung von Auschwitz durch Rote Armee aus seinem Zentralarchiv auf.

Spezialisten des Archivs haben 15 unikale Dokumente vorbereitet, die früher nur für Historiker zugänglich waren. Nun sollte jeder den Zugriff dazu bekommen, so die Pressemitteilung des Ministeriums.

Lesen Sie weiter: Zeitzeugen erinnern sich an die Befreiung von Auschwitz

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland