Hausarrest für Kreml-Gegner Nawalny noch bis zum 15. Februar verlängert

Am Dienstag, dem 27. Januar hat die russische Justiz den Kreml-Gegner Alexej Nawalny für einen weiteren Monat unter Hausarrest gestellt. Laut Gericht soll er nun bis zum 15. Februar zu Hause bleiben. Seine Anfechtung des Urteils im Fall Yves-Rocher wurde darüber hinaus nicht stattgegeben, teilt RIA Novosti mit.

Am 30. Dezember 2014 wurde Alexej Nawalny zu dreieinhalb Jahren Haft auf Bewährung verurteilt. Das Gericht hat außerdem seinen früheren Hausarrest bis zum Inkrafttreten des Urteils aufrechterhalten. Sein Bruder, Oleg Nawalny wurde hingegen zur einen realen Haftstrafe von drei Jahren verurteilt und gleich nach der Urteilsverkündung im Gerichtssaal verhaftet.

 

Lesen Sie mehr: Proteste in Moskau - Alexej Nawalny festgenommen

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland