Jelena Issinbajewa kehrt in die Leichtathletik zurück

Foto: RIA Novosti

Am 12. Februar findet in Moskau eine Pressekonferenz statt, auf der eine der weltbekanntesten russischen Sportlerinnen, Stabhochspringerin Elena Issinbajewa ihre Rückkehr in die Leichtathletik verkünden wird, teil die Nachrichtenagentur RIA Novosti unter Hinweis auf die Pressemitteilung des Sportvereins ZSKA mit. 

Issinbajewa hat ihre Sportkarriere 2013 nach dem Leichtathletik-WM in Moskau unterbrechen müssen, da sie ein Kind bekommen wollte. Im Juni 2014 hat sie ihre Tochter zur Welt gebracht. 

2013 war Issinbajewa noch nicht sicher, ob es bei ihr noch irgendwann klappt, in die Arena zurückzukehren. "Wenn ich wieder fit und daher hundertprozentig sicher sein werde, dass ich bei den Olympischen Spielen in Rio um eine Gold kämpfen kann, kehre ich zurück", sagte sie gegenüber "R-Sport".

Die 32-jährige Elena Issinbajewa ist zweifache Olympiasiegerin im Stabhochsprung. Bei den Olympischen Spielen in London 2012 hat sie dazu noch eine Bronze errungen. Darüber hinaus ist sie dreifache Weltmeisterin im Freien und viermalige Welt-Leichtathletin in der Halle. 

Sie hat 28 Weltrekorde gesprungen und ist damit die erfolgreichste weibliche Stabhochspringlerin ihrer Zeit. 2005 hat sie zum ersten Mal in der Geschichte der weiblichen Stabhochsprüngen fünf Meter übersprungen. 

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland