Yandex klagt gegen Google: Sie habe zu viel Macht über Android

Am 18. Februar hat Yandex eine Klage gegen Google eingereicht. Die weltweit genutzte Suchmaschine sollte gegen das russische Kartellrecht verstoßen haben, denn sie habe Android von seinen Technologien abhängig gemacht und dadurch die Reichweite der konkurrierenden Apps in geringe Grenzen gesetzt, so der PR-Direktor von Yandex Otschir Mandschikow.  

"Die Offenheit von Android gehört der Vergangenheit an. Den Geräten auf diesen System liegt das geschlossene Technologien-Paket von Google Mobile Services (GMS) zugrunde, inklusiv Google Play und andere Apps. Die Abhängigkeit der Smartphone-Hersteller von den Entwicklern des GMS ist so groß geworden, dass Google ihnen nun seine Spielregeln diktieren kann", meint Otschir Mandschikow

Yandex will also, dass solche Services wie Suche, Karten, E-Mail von Android getrennt werden. So werde Google die Voreinstellung der konkurrierenden Apps nicht mehr von Anfang an ausschließen, so die Pressesprecher des russischen Dienstes. 

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland