Russisches Außenministerium: Moskau tritt für eine Zusammenarbeit mit der EU ein

Moskau tritt für eine Wiederherstellung der Zusammenarbeit mit der Europäischen Union ein, wie am Montag, den 16. März, der russische Vize-Außenminister Aleksej Meschkow bekannt gab.

„Wir sind davon überzeugt, dass es keine Alternative zu der vollständigen Wiederherstellung der Zusammenarbeit zwischen Moskau und Brüssel gibt. Die Europäische Union bleib tunser wichtigster Handels- und Wirtschaftspartner. Wir haben gemeinsame Grenzen. Deswegen setzen wir uns für die weitere Entwicklung der für beide Seiten vorteilhaften geschäftlichen Zusammenarbeit ein, die unserer Meinung nach über ein bedeutendes ungenutztes Potential verfügt", sagte Meschkow bei öffentlichen Anhörungen in der Staatsduma.

Nach Angaben des Föderalen Zolldienstes lag der Anteil der EU am russischen Außenhandelsumsatz im Januar 2015 bei 45,9%.

 

Mehr zum Thema: Russland setzt 2015 auf parlamentarische Diplomatie

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland