Russischer Zeichentrickfilm „Mascha und der Bär“ in Miami ausgezeichnet

Foto: Kinopoisk.ru

Die russische Zeichentrickserie „Mascha und der Bär" gewann den renommierten Preis Kidscreen Awards 2015 als „Beste Animation".

Der Kidscreen Awards ist eine der weltweit wichtigsten Auszeichnungen in der kommerziellen Animation und wird in den Kategorien „Programme für Kinder" und „Sendungen für Kinder" verliehen.

Die Preisverleihung findet jedes Jahr im Frühling in Miami statt.

„In der Tat ist das die erste Anerkennung einer russischen Animationsserie auf internationaler Ebene", sagte der Produzent der Serie, Dmitrj Lowejko, in einem Interview mit der Zeitung Iswestija. „Diese Auszeichnung, vergleichbar mit dem „Kinderoscar" für die Fernsehindustrie, zeigt uns, dass die inländische Animation ein neues Level erreicht hat", so Lowejko.

Die deutsche Synchronfassung von „Mascha und der Bär" wird in Deutschland seit November 2013 auf dem TV-Sender KIKA gezeigt.

Der YouTube-Kanal von „Mascha und der Bär" hat eine führende Position in der Liste der populärsten Medieninhalte, die online zugänglich sind, eingenommen – den 20. Platz im Jahr 2014. Heute hat die Anzahl der Zuschauer auf diesem Videoportal 2,5 Milliarden überschritten. Bei der monatlichen Zunahme der Zuschauer (280 Millionen) hat die Serie den Kanal „Disney Car Toys" und den Kanal der Rockgruppe Maroon 5 eingeholt. Neben „Mascha und der Bär" sind unter den ersten 100 der bekanntesten YouTube-Kanäle des Jahres 2014 auch die russischen Zeichentrickfilme „Luntik" (Platz 59) und „Barboskiny" (Platz 69).

 

Lesen Sie weiter: Die fünf beliebtesten Zeichentrickfilme der Sowjetunion

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland