Sturmtief in Russland: Flugzeug in Kursk von der Startbahn geweht

Foto: RIA Novosti / Maxim Blinow

Eine Maschine der russischen Fluggesellschaft Utair mit 30 Passagieren an Bord ist am 29. März von der Startbahn geweht worden. Zuvor war die Maschine noch sicher im Flughafen gelandet. „Als die

Maschine nach der Landung die Landebahn entlangfuhr, wurde sie von einem heftigen Windstoß erfasst und an den Rand der Bahn gedrängt“, heißt es auf der offiziellen Webseite der Stadtverwaltung. Alle Passagiere konnten evakuiert werden, verletzt wurde niemand. Der Flieger befindet sich zurzeit noch immer an der Unfallstelle. Er soll abgeschleppt werden, sobald der Wind sich gelegt hat. 

Immer mehr russische Regionen melden Zwischenfälle aufgrund eines seit dem Wochenende andauernden Sturmtiefs. So haben Windböen beispielsweise im Gebiet Rostow zwei Busse auf der Autobahn einfach umgestoßen, die aus Moskau nach Kislowodsk und aus Kasachstan nach Rostow-am-Don fuhren. Dabei wurden drei Menschen verletzt.  

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland