Scharapowa fällt beim Fed-Cup-Halbfinale gegen Deutschland aus

Foto: RIA-Novosti

Der russische Tennisstar Maria Scharapowa muss den Kampf im Halbfinale des Fed-Cups gegen Deutschland absagen. Der Grund dafür ist, dass die Weltrangzweite Ende März beim WTA-Turnier in Miami verletzt worden ist und noch nicht ihre beste Form erreicht hat. Das Duell findet dieses Wochenende, am 18. und 19. April, in Sotschi statt.  

"Ich spannte auf meine Rückkehr in Sotschi und die Teilnahme am Fed-Cup", sagte sie gegenüber dem Pressedienst des russischen Tennisverbandes. "Das wäre für mich das erste Mal, dass ich in der Stadt auftreten dürfte, in der ich aufgewachsen bin", fügte sie hinzu. Scharapowa und ihr Team haben ihren Trainingsplan extra für dieses Turnier geändert, um fürs Nationalteam anzutreten. Aber wegen Beinverletzung dürfte die Sportlerin erst vor einigen Tagen ihre Training wieder aufnehmen, so sie.  Es bleibt darüber hinaus vorerst offen, in wie vielen Tagen Scharapowa in die Tennishalle zurückkehrt. 

"Die ganzen diesen Tagen waren wir mit Maria und ihrem Team in Kontakt. Sie hat ihr Bestes getan, um am Fed-Cup teilzunehmen, aber heutzutage ist sie leider einfach nicht dafür bereit", sagte Anastassia Myskina, Kapitänin des russischen Fed-Cup-Teams, im Interview an RBC. 

Beim Fed-Cup-Halbfinale wird Scharapowa durch Wera Swonarewa ersetzt, teil die Sportnachrichtenagentur R-Sport mit Hinweis auf Trainer des russischen Teams Wladimir Kamelsonow mit. 

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland