Anwälte der Familie von Boris Nemzow fordern ein Verhör von Kadyrow

Die Anwälte der Familie des am 28. Februar im Zentrum Moskaus ermordeten Oppositionellen Boris Nemzow wandten sich an die Ermittlung mit dem Antrag, in dem sie ein Verhör hochrangiger Beamter Tschetscheniens „in Bezug auf die Beteiligung an der Organisation des Mordes" fordern, unter ihnen auch das Oberhaupt der Republik Ramsan Kadyrow. Der Antrag im Interesse der vier Kinder von Nemzow, welche zuvor als die geschädigte Partei anerkannt wurden, ist an das Ermittlungskomitee Russlands gerichtet.

„Wir haben dem Ermittler einen solchen Antrag offiziell zukommen lassen, weil wir Informationen haben, dass diese Personen über Informationen zu den Umständen des Mords an Nemzow verfügen können." sagte Olga Michajlowa, die Anwältin der Tochter des Politikers Schanna Nemzowa der Informationsagentur TASS. Ihren Worten nach wird von der Ermittlung verlangt, außer Kadyrow auch den Abgeordneten der Staatsduma und Berater des Tschetschenien-Chefs Adam Delimchanow sowie den Offizier des Bataillons der inneren Polizeistreitkräfte Tschetscheniens „Sewer" Ruslan Geremejew zu verhören, von denen letzterer in den Medien als wahrscheinlicher Auftraggeber des Mordes genannt

wurde. Doch Geremejew war im Fall bislang als Zeuge gelistet und in der Presse wurde mitgeteilt, die Ermittlung habe ihn bereits befragt. Die Ergebnisse des Verhörs blieben jedoch unbekannt. Derzeit hat Ruslan Geremejew nach Informationen der Mitstreiter von Boris Nemzow das Heimatdorf der Familie Delimchanow Dschalka in Tschetschenien verlassen und befindet sich in Dubai in den Vereinigten Arabischen Emiraten.

In ihrem Antrag merken die Anwälte an, dass „obwohl die Ermittlung seit über anderthalb Monaten läuft, ist den Geschädigten unbekannt, ob Personen ausfindig gemacht wurden, die den Mord [an Nemzow] organisiert und in Auftrag gegeben haben." Es wird auch gesagt, die Teilnehmer des Mordfalls sind „Mitarbeiter der Machtstrukturen Tschetscheniens und mit den hochrangigen Amtspersonen der Republik durch Arbeits- und Verwandschaftsverhältnisse verbunden."

Zuvor sagte der Anwalt Nemzows Wadim Prochorow im Interview an RBTH mehrmals, er sei sich sicher, dass es ein Auftragsmord war, dessen Organisatoren sich in der Republik Tschetschenien befinden.

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland